Dieses Forum dient dem Austausch über Projekte, die sich mit dem Dichter und Naturforscher Adelbert von Chamisso (1781-1838) beschäftigen. Wenn Sie Chamisso-Projekte vorstellen möchten, Unterstützung suchen oder Veranstaltungen ankündigen wollen, können Sie das auch als nicht registrierter Nutzer tun: Schicken Sie bitte eine Mail mit Ihren Informationen und Fragen an den Webmaster Michael Bienert. Das Forum ist ein Projekt von Text der Stadt.

Dienstag, 18. Januar 2011

Zwei zeitgenössische Künstler...

...die sich mit Adelbert von Chamisso angefreundet haben, sind der Maler und Bildhauer Uwe Henneken, geb. 1974, und der Zeichner und Illustrator Bernd Lehmann, geb. 1950. Lehmanns Chamisso-Zyklus, ein Mappenwerk mit 12 Original-Radierungen, entstand 2002 und wird begleitet von einer lebendig geschriebenen Einführung der Literaturwissenschaftlerin Dr. Alexandra Hildebrand. - 2006 stellte Uwe Henneken in der Berliner Galerie Giti Nourbakhsch eine Bilderreihe unter dem Titel „Schlemihlium“ vor, angeregt durch Chamissos Schattenmotiv, das hinterher als „Imperium Schlemihlium“ im Frans Hals-Museum in Haarlem präsentiert wurde und 2007 als Buch erschien. Da wundert es gar nicht mehr, dass dem knallbunten Konzeptualisten Henneken Themen naheliegen wie „Festung Europa“, „Nulltikulti“ und die Erde als Fremde für alle.

Keine Kommentare:

Kommentar posten