Dieses Forum dient dem Austausch über Projekte, die sich mit dem Dichter und Naturforscher Adelbert von Chamisso (1781-1838) beschäftigen. Wenn Sie Chamisso-Projekte vorstellen möchten, Unterstützung suchen oder Veranstaltungen ankündigen wollen, können Sie das auch als nicht registrierter Nutzer tun: Schicken Sie bitte eine Mail mit Ihren Informationen und Fragen an den Webmaster Michael Bienert. Das Forum ist ein Projekt von Text der Stadt.

Montag, 18. Mai 2020

Hippies, Prinzen, Kaiserschmarrn, Röschti und mehr ... Klaus Hübners gesammelte Werke

Klaus Hübner war und ist Chamisso auf besondere Weise verbunden: Von 2003 bis 2017 betreute er den Adelbert-von-Chamisso-Preis bei der Robert-Bosch-Stiftung, danach arbeitete er für das Internationalen Forschungszentrum Chamisso (IFC) am Institut für Deutsch als Fremdsprache der Universität München. Der stilsicherer Germanist, fleißige Literaturkritiker und neugierige Publizist lässt seine Aufsätze aus den vergangenen zwanzig Jahren nun in einer Buchreihe erscheinen. Lassen wir ihn selbst zu Wort kommen:


Wer weder Twitter noch Facebook noch andere angeblich soziale Medien nutzt, wird schon seine Gründe haben. Ein im moralischen Sinne besserer Mensch ist er deswegen noch lange nicht. Einen ignoranten Technik- und Modernitätsverweigerer darf man ihn auch nicht nennen. Was aber dann? Man muss sich ihn nicht zwingend als einen Menschen vorstellen, der eher von Künstlern, Büchern, Bildern, Städten und Landschaften angeregt wird als von noch schnelleren Rechnern und noch spezielleren Apps. Aber man darf. Auch als einen, der weiß, dass es nicht wenige Zeitgenossen gibt, denen es ähnlich geht. Für solche Menschen ist dieses Buch gedacht.

Der erste Band versammelt Arbeiten zur deutschsprachigen Literatur seit den 1960er-Jahren. Man lernt einen seriösen Hippie kennen, einen äthiopischen Prinzen, einen masurischen Berserker, einen tuwinischen Schamanen, eine bulgarische Berlinerin, einen Münchner aus Teheran und einen wunderbaren Lyriker aus Luxemburg. Dazu preußische Heimatkunde, Robinson und Freitag auf Hiddensee, Fallobst aus Schwabing, mehrere Windhunde und einiges mehr.


Klaus Hübner
HIPPIES, PRINZEN UND ANDERE KÜNSTLER
Kein Twitter, kein Facebook
Von Menschen, Büchern und Bildern
Band 1
Außer der Reihe 41
p.machinery, Winnert, März 2020, 264 Seiten 

Paperback: 
ISBN 978 3 95765 189 1 –
EUR 18,90 (DE)
Hardcover: ISBN 978 3 95765 190 7 –
EUR 27,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 897 5 – EUR 9,49 (DE) 



Der zweite Band versammelt Arbeiten zur Gegenwartsliteratur aus Österreich und der Schweiz. Man lernt einen alttestamentarischen Aphoristiker kennen, einen ewigen Existentialisten, einen Lachsfischer aus Barbarswila, einen passionierten Helfer namens Viktor, einen albanischen Wiener und einen Berner aus Süditalien. Dazu siebenundsiebzig Geschwister, Pferdekutschen im Prater, erotische Malerei und einiges mehr. Sogar Habsburg steht in Flammen. 

Klaus Hübner
KAISERSCHMARRN, RÖSCHTI UND ANDERE SCHMANKERL
Kein Twitter, kein Facebook
Von Menschen, Büchern und Bildern

Band 2
Außer der Reihe 42
p.machinery, Winnert, April 2020, 244 Seiten 

Paperback: ISBN 978 3 95765 191 4 –
EUR 18,90 (DE)
Hardcover: ISBN 978 3 95765 192 1 –
EUR 27,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 895 1 – EUR 9,49 (DE) 


Ein dritter und vierter Band sind in Vorbereitung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten