Dieses Forum dient dem Austausch über Projekte, die sich mit dem Dichter und Naturforscher Adelbert von Chamisso (1781-1838) beschäftigen. Wenn Sie Chamisso-Projekte vorstellen möchten, Unterstützung suchen oder Veranstaltungen ankündigen wollen, können Sie das auch als nicht registrierter Nutzer tun: Schicken Sie bitte eine Mail mit Ihren Informationen und Fragen an den Webmaster Michael Bienert. Das Forum ist ein Projekt von Text der Stadt.

Mittwoch, 23. März 2016

Mit dem Kajak auf dem Kamtschatka-Fluss

Die höchste Vulkangruppe Kamtschatkas
Foto: Ulrich Wannhoff
Von der Halbinsel Kamtschatka segelte das russische Forschungsschiff "Rurik" im Sommer 1816 mit dem Naturforscher Adelbert von Chamisso an Bord in Richtung Nordosten, um die Passage von der Beringsee ins nördliche Eismeer zu suchen. Ulrike Ottingers Film "Chamissos Schatten" hat dieser entlegenen Weltgegend zwischen Sibirien und Alaska jüngst zu großer Publizität verholfen. Der Berliner Maler und Fotograf Ullrich Wannhoff kennt Kamtschatka noch besser, er ist dort schon seit vielen Jahren als Forschungsreisender und Reiseleiter oft monatelang unterwegs. In seinem neuen Buch berichtet er von einer einsamen Expedition auf dem Fluss Kamtschatka: über 400 Kilometer ist er in einem Kajak flussabwärts in Richtung Pazifik gepaddelt, fasziniert von der Schönheit der Landschaft, zerstochen von Mücken und immer auf der Hut vor wilden Bären. Wannhoff reist mit dem Bewusstsein der historischen Reiseberichte, ähnlich wie Chamisso vor 200 Jahren beobachtet er die Vogelwelt und sammelt Federn fürs Naturkundemuseum in Berlin, er zeichnet und fotografiert. Als Ethnologe des Alltags notiert er seine Begegnungen mit den Menschen aus einer postsozialistischen Gesellschaft. Wer sich mit Ullrich Wannhoff auf die Reise begeben will, kann das Buch auch direkt bei ihm bestellen und bekommt dann ein mit einer Zeichnung versehenes Exemplar:   http://www.ullrich-wannhoff.de/publikationen.html

Ullrich Wannhoff
Der stille Fluss Kamtschatka
Notschriften-Verlag, Radebeul 2016
ISBN 978-3-945481-26-4
200 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, 16,90 Euro


Keine Kommentare:

Kommentar posten